Unser wunderbarer Esstisch: ein Altholztisch aus Ahrensburg

17. Dezember 2017

 

Werbung: Beitrag entstanden in Zusammenarbeit mit M&S Antiquitäten*

 

Unser wunderbarer Esstisch: ein Altholztisch von M&S Antik in Ahrensburg

 

Ich bin ja sooo froh, wieder zurück auf meinem Blog zu sein! Könnt ihr es euch vorstellen: wir mussten nach unserem Umzug sechs Wochen auf den Internetanschluss warten. Da war ich, vor allem als nicht-Smartphonebesitzerin, lange Zeit wirklich aufgeschmissen. Aber nun bin ich wieder da und ich werfe erst mal ein fröhliches „Willkommen in unserem Waldhaus!“ in die Runde!

Der Umzug ging einigermaßen reibungslos über die Bühne und wir sind inzwischen recht gut eingerichtet. Wie ihr euch denken könnt, macht mir die Gestaltung unseres Hauses unglaublich viel Spaß! Am fertigsten ist unser Wohnbereich im Erdgeschoss und es ist auch mein allerliebster Raum im Haus. Und ich freu mich riesig, euch als ersten Einblick in unser Zuhause unseren wunderbaren neuen Esstisch aus Altholz zeigen zu können.

 

Unser wunderbarer Esstisch: ein Altholztisch von M&S Antik in Ahrensburg

Die Vorbesitzer hatten im Haus bereits einen Betonboden gegossen, der in hellgrau schon sehr schön war, aber da ich mir schon lange einen weißen Boden (ob nun Holz oder Beton) gewünscht habe, habe ich ihn bei der Renovierung natürlich weiß gestrichen. Und ich bin sooo glücklich damit! Um dem Raum trotzdem ganz viel Wärme und Gemütlichkeit zu verleihen, war aber auch schnell klar, dass ein massiver Holztisch her musste und nach langer erfolgloser Suche habe ich mich dazu entschieden, einen nach meinen Wünschen anfertigen zu lassen. In Ahrensburg, also ganz in der Nähe, habe ich dann den Antikhandel M&S Antiquitäten gefunden, der nach Wunschmaß Tische aus alten Dielen fertigt – perfekt! So bald wie möglich bin ich dann dort hingefahren und war erst mal begeistert von den vielen schönen antiken Möbeln in den großen Ausstellungsräumen und überhaupt dem tollen alten Fabrikgebäude, das direkt gegenüber des traumhaften Ahrensburger Schlosses liegt. Ich habe mich dann dort lange und ausführlich zu Material, Maßen und Verarbeitung beraten lassen. Das hat schon mal viel Spaß gemacht und es war ein gutes Gefühl, meinem Wunschtisch schon ein ganzes Stück näher gekommen zu sein. Nach einigen Wochen war der Tisch dann fertig und wurde pünktlich zum Einzug in unser Waldhaus geliefert und gleich an seinen vorbestimmten Platz gestellt. Das war ein toller Moment!

Und natürlich, nach sechs Wochen bin ich immer noch genau so glücklich mit unserem Esstisch. Er ist schon beinahe ein neues Familienmitglied, wird hier doch gegessen, geklönt, gebastelt, gemalt und an Blogposts getippt. ;) Besonders froh bin ich, dass durch die Maßfertigung auch meine Wunschfarbe, ein möglichst dunkles Braun, umgesetzt werden konnte. Ich liebe den hell-dunkel-Kontrast in unserer Essecke!
Bei der Beratung zu unserem Tisch konnte ich damals schon ein paar spannende Einblicke in die Werkstatt erhaschen, aber Herr Sievers von M&S Antiquitäten war so nett, mir ein paar Bilder vom Making-of unseres Altholztisches zu schicken. Hier seht ihr zum Beispiel, wie die Kieferndielen des Tisches ursprünglich aussahen. Ein wahnsinns Vorher-Nachher-Effekt, oder?!

Unser wunderbarer Esstisch: ein Altholztisch von M&S Antik in Ahrensburg

 

 

Unser wunderbarer Esstisch: ein Altholztisch von M&S Antik in Ahrensburg

Wenn ihr jedenfalls im Raum Hamburg (Ahrensburg liegt nord-östlich) einen netten und kompetenten Tischlerbetrieb für euren Wunschtisch aus Altholz sucht, kann ich euch M&S Antiquitäten nach meinen guten Erfahrungen sehr empfehlen. Und wie gesagt gibt es dort auch eine sehr große Auswahl an „fertigen“ Möbelstücken. M&S ist spezialisiert auf antike Kiefernmöbel der Epochen Biedermeier und Gründerzeit. Da Ahrensburg nun für uns fast um die Ecke liegt, war ich in letzter Zeit immer wieder mal dort und bin durch die großen Verkaufsräume gebummelt. Es ist wirklich eine kleine Schatzkammer, vor allem die Hallen mit den noch nicht restaurierten Stücken erinnern an einen riesen Dachboden eines alten Bauernhauses mit versteckten schlafenden Schönheiten. ;) Für mich selber überraschend, habe ich dort mit einem Paar antiker weißer Nachttische mit schwarzer Marmorplatte sehr geliebäugelt. Mein Wunsch nach einer minimalistischeren Einrichtung lässt nun tatsächlich ein Interesse an antiken Möbelstücken entstehen. Sie strahlen einfach so viel Gemütlichkeit und Wärme aus und ein Mix mit Scandi-Sachen geht ja sowieso immer. ;)

Unser wunderbarer Esstisch: ein Altholztisch von M&S Antik in Ahrensburg

 

Unser wunderbarer Esstisch: ein Altholztisch von M&S Antik in Ahrensburg

 

Unser wunderbarer Esstisch: ein Altholztisch von M&S Antik in Ahrensburg

 

So, das war er, mein erster Einblick in unser Waldhaus. Ich freue mich, wie gesagt, wieder zurück zu sein und von euren Meiningen zu unserer Essecke zu lesen! Ich bin übrigens noch ein bisschen auf der Suche nach neuen Esszimmerstühlen, da unsere bisherigen für den neuen Tisch zu filigran sind (was ich jetzt im Winter mit den Schaffellen aber prima kompensieren kann). Vielleicht hat ja jemand von euch eine spontane Idee. Ach, und die Esstischleuchte! Was WAR ich auf der Suche, konnte mich wochenlang nicht entscheiden, das meiste war viel zu teuer, wie das immer so ist. Bis mir der Gedanke kam, dass so ein Japanballon doch eigentlich am schönsten wär! Und wisst ihr, was die Dinger kosten? Ich sag mal so: die Glühbirne war teurer. :D Und ich bin SEHR happy mit dieser Lampe!

In den nächsten Wochen wird es noch ganz viele weitere Bilder aus unserem Haus geben und natürlich zeige ich euch auch in den nächsten Tagen noch fix unsere diesjährige Weihnachtsdekoration, für die ich tatsächlich sogar ein paar Schritte in den Wald gestapft bin. Genau wie ich’s mir vor dem Umzug erträumt hatte. :D

Liebste Grüße
Karina

 

 

* Ich habe den Esstisch etwas günstiger bekommen, als Dankeschön dafür, dass ich euch in
diesem Blogpost M&S Antik gerne ausführlich vorstellen wollte.
 Es hat mir dort einfach so gut gefallen! Danke noch mal an Herrn Sievers  für die nette Zusammenarbeit!

8 Kommentare

  • Antworten Kerstin 17. Dezember 2017 at 9:32

    Oh toll, das sieht schön aus! Ich freue mich schon wahnsinnig auf noch mehr Bilder! Mit welcher Farbe hast du denn euren Betonboden gestrichen? Ist das nicht irre empfindlich, wenn der kleine Dinge darauf hin und her schiebt, die nicht gerade weiche Schoner haben? Liebe Grüße, Kerstin

  • Antworten Flo | Tasteboykott 17. Dezember 2017 at 12:21

    Oh wie wunderschön schon alles aussieht, ich liebe weißen Betonboden! Der Holztisch ist ein Traum, aber ihr habt auch einen guten Platz dafür, so kommt er gut zur Geltung.

  • Antworten Liezel Glaubitz 18. Dezember 2017 at 9:17

    Welcome back! Oooo your table and new dining room is sooo pretty! Happiness, Liezel xoxo

  • Antworten Katrin 21. Dezember 2017 at 11:08

    Liebe, liebe Karina!!
    Ich hab mir deinen schönen Beitrag natürlich sofort angesehen, aber ich hatte damals absolut keine Zeit, um ein paar schöne Zeilchen hierzulassen – was ich nicht in aller Eile tun wollte…;-)
    Es ist einfach wundervoll geworden euer traumhaftes Haus! Herzlichste Gratulation dazu – und natürlich auch zum neuen, massiven Tisch!:)
    …vielleicht findest du ja gerade den Kontrast mit den Stühlen (massiv – filigran) im Frühling, Sommer dann locker – leicht und erfrischend??.. – die Lampe ist ja auch „luftig, leicht“ und jetzt passt es mit dem Fell ja wirklich spitze!:)
    Die Wishbone Stühle sind ja auch toll, aber wohl eher einzeln und nicht n größerer Anzahl? Oder womöglich gefällt es dir ja zu dem schlichten Tisch und der ruhig- weißen Umgebung auch unterschiedliche, hochwertige Stühle (ein wishbone, ein thonet, ein eames…etc) zu kombinieren?!…. alles hat irgendwie seinen Reiz. Ich würd da nix überhasten, denn wunder, wunderschön sieht es ja auch allemal jetzt aus :)

    Ich bin ja schon wahnsinnig gespannt auf die neuen anderen Räume:)

    Bei mir geht’s nach wie vor immer drunter und drüber (Schul und Musikschulprogramme der Kinder usw…)
    Ich freu mich schon voll auf die Weihnachtszeit und Ferientage! Mein Raum zum Werkeln und Basteln ist im Entstehen und ich hab mir sozusagen selbst als Weihnachtsgeschenk eine neue Nähmaschine gekauft, die ich auch immer stehen lassen kann:) Ist nämlich irgendwie die einzige, die mich von der Optik her nicht stört….
    Ich hoffe sie taugt auch was und kann sie viel nutzen:) (-muss sie erst einfädeln und in Gang bringen;-)

    Jedenfalls wünsch ich euch ein ganz, ganz wunderbares, friedvolles Fest in eurem Traumdomizil!
    …ich denk jedesmal an dich, wenn ich mir ruhige Minuten mit Tee und „Hygge“ gönne!
    Sei lieb gegrüßt
    Katrin

    • Antworten karina 22. Dezember 2017 at 11:18

      Liebe Katrin,
      danke danke danke für deine lieben Worte, es freut mich sehr, dass dir die ersten Bilder gefallen!
      Stuhlmix find ich bei anderen immer toll, aber mir wäre der Eindruck dann vielleicht zu unruhig an meinem Tisch. Aber du hast recht, vielleicht ist es im Sommer dann wieder ganz anders. Es hat ja keine Eile, manche Ideen müssen längere Zeit reifen.
      Toll, dass du eine neue Nähmaschine hast! Ich finde ja immer, eigentlich muss so ein Ding nur vorwärts und rückwärts nähen können. :D Und wenn sie noch schick aussieht: ich denke, du wirst happy damit sein!
      Ich wünsche dir ebenfalls eine tolle Weihnachtszeit! Und weiterhin viel Hygge! :D
      LG Karina

  • Antworten Kathrin 30. Dezember 2017 at 19:40

    Schön das du wieder zurück bist nach dem Umzug, die Essecke ist ja schon mal super gemütlich, die Lampe gibt bestimmt tolles Licht. Ich bin auch immer eher für Lampen mit geschlossenem Schirm , die machen einfach immer wärmeres Licht. (Ich bin auch abgekommen von der Bouroullec Lampe, die auf deiner Zeichnung war, sie macht den Raum durch die vielen Kabel und unsymetrische Hängung doch sehr schnell unruhig).
    Bin schon gespannt auf die anderen Räume.
    Viele Grüße Kathrin

    • Antworten karina 31. Dezember 2017 at 11:10

      Ha, das höre ich gerne! Ich dachte lange, die Bouroullec wäre hier die perfekte Lampe, aber es ist genau wie du sagst: sie wäre mir nun doch zu unruhig!
      LG Karina

  • Antworten oh what a room:Home Tour durch unser Waldhaus! Mit Tipps für - oh what a room 10. Juni 2018 at 9:54

    […] Essbereich kennt ihr ja schon aus diesem Blogpost und er ist auch eines meiner liebsten Motive auf Instagram. Hier steht unser maßgefertigter […]

  • Hinterlasse eine Antwort