Schlafplatz-Revolution auf 2×2 Metern – dank unseres neuen Familienbetts…und emma!

16. Juni 2016
2x2 Meter Familienbett - Ikea Grimen Hack und emma Matratze

 

2x2 Meter Familienbett - Ikea Grimen Hack und emma Matratze

Werbung: Beitrag entstanden in freundlicher Kooperation mit emma

Ich mag Veränderungen. Und ich mag Herausforderungen, vor allem, was die Gestaltung unseres Zuhauses angeht. Beides kündigte sich an, als ich und mein Liebster irgendwann feststellten, dass unsere kleine Familie auf unseren 1,40 m plus Beistellbett nicht mehr wirklich entspannt schlafen kann. Der Kleine hat nämlich nie im Bettchen gelegen, es diente irgendwie immer nur als Rausfallschutz und Nachttisch (wer kennt das noch??? :D). Außerdem wandert der Kleine im Schlaf seit ein paar Wochen kilometerweit durchs Bett und legt sich gerne auch mal kreuz und quer zwischen uns (und ich dachte immer, das wäre eine lustige Angewohnheit von nur ein paar wenigen Kindern, HAHAHA!). Jedenfalls wurde mir schlagartig klar: Wir brauchen ein größeres Bett! Und: Oha, da muss ich mir was einfallen lassen. Denn dass wir weiterhin Familienbetter sein wollen, war uns auch klar, denn das ist einfach super schön und herrlich praktisch. Aber woher ein stylisches Bett bekommen, das mindestens 2 Meter breit ist? Da kam mir eine geniale Idee: Ich könnte unser jetziges, geliebtes Bett doch einfach größer bauen! Also habe ich nach ein bisschen Planung einfach (es war wirklich einfach!) das gleiche Ikea-Bett gebraucht bei den Kleinanzeigen gekauft und alle vier 2 Meter langen Seitenteile der beiden Betten zusammengebaut! Und tadaaa: mit wenig Aufwand und Geld haben wir nun unser groooßes 2×2 Meter Traum-Familienbett!

2x2 Meter Familienbett - Ikea Grimen Hack und emma Matratze

Nun brauchten wir aber auch noch eine neue größere Matratze und da kam mir das Angebot des sympatischen Start Ups emma, eine ihrer Matratzen zu testen, wirklich wie ein traumhafter Wink des Schicksals vor. Die Matratze kam an, gerade, als das Bett fertig gebaut war, wir haben sie in den Rahmen gelegt, und… was soll ich sagen, ich LIIIIEBE meine emma! Wir schlafen jetzt seit etwa einer Woche drauf und es ist wirklich ganz anders als vorher (das heißt auf unserer Ikea Schaummatratze). Ich erzähle euch jetzt keinen Quatsch, aber es ist wirklich ein bisschen so, als wäre die emma gar nicht da, weil sie sich so prima anpasst. Sie stützt ganz hervorragend, aber so unauffällig, dass man so ein herrliches vor-sich-hin-schweb-Gefühl hat. Und wer möchte nicht in den Schlaf schweben? :D Und wenn es mal lebendiger zugeht und wir auf dem Bett herumtoben, geht das ebenso gut, denn wie gesagt ist emma echt stabil und da sie auch 25 cm dick ist, hat man ein sicheres Polster zum Herumhopsen. Dank ihrer Stabilität wackelt auch nichts mehr, wenn ich mich am frühen Abend von dem gerade eingeschlafenen Söhnchen wegschleiche. Da ist ab jetzt die Chance, dass er weiter schläft noch höher. :D

2x2 Meter Familienbett - Ikea Grimen Hack und emma Matratze

 

2x2 Meter Familienbett - Ikea Grimen Hack und emma Matratze

 

2x2 Meter Familienbett - Ikea Grimen Hack und emma Matratze

Jetzt noch ein paar harte Fakten zu unserer neuen Schlafheimat: ihr fragt euch vielleicht, wie die große Matratze aufgebaut ist. Die 2×2 Meter Variante besteht im Inneren aus praktischen Gründen tatsächlich aus zwei einzelnen Kernen. Ein durchgehender, waschbarer Bezug, der sich zu zweit sehr einfach drüberziehen ließ, verbindet beide. Ob man die Lücke bemerkt? Wenn man mal ausnahmsweise auf der Matratze steht, kann man schon mal mit dem großen Zeh reinrutschen. ;) Aber beim Schlafen oder Liegen bemerkt man sie nicht. Und einen Höhenunterschied haben die zwei Kerne schon mal gar nicht.

Der Matratzenkern von emma hat einen dreischichtigen Aufbau aus verschiedenen Schäumen, die bei einem deutschen Schaumhersteller geschäumt werden. Die Firma arbeitet dabei mit mittelständischen Handwerksbetrieben zusammen. Mehr zum Design könnt ihr hier nachlesen: *click* Und auch im Shop findet ihr noch ein paar Infos zum Aufbau.

Falls ihr auch mehr Platz zum schlafen wollt, aber kein größeres Bett habt: die emma fühlt sich auch auf dem Fußboden wohl! Da sie schön hoch ist und einen stabilen Eindruck macht, kann ich mir vorstellen, dass das ebenso gut aussehen kann und gar nicht nach Zeltlager. ;)

Da sich das Unternehmen auf die Fahnen geschrieben hat, gute Qualität zu einem fairen Preis anzubieten, ist eine solch rundum tolle Matratze nicht mal super teuer. Und für alle Fälle darf man sie 100 Tage probeschlafen!

2x2 Meter Familienbett - Ikea Grimen Hack und emma Matratze

 

2x2 Meter Familienbett - Ikea Grimen Hack und emma Matratze

Wenn bei euch also demnächst auch eine Schlafplatz-Revolution stattfinden soll: ich lege euch die emma wärmstens ans Herz. Ich freu mich ab jetzt jedesmal wie Bolle, wenn ich und emma zusammenkommen. Egal, ob morgens, mittags oder abends. :)

Und wer noch nie was von Familienbett gehört hat und sich fragt, hä, wiewaswo: hier und hier gibt’s ein bisschen was dazu zu lesen.

Liebste Grüße
Karina

23 Kommentare

  • Antworten angie 16. Juni 2016 at 21:50

    Liebe Karina,

    mal wieder eine supertolle Idee von dir! Großes Kompliment. In Emma bin ich auch schon verliebt, ich warte nur noch bis das neue Schlafzimmer fertig ist und dann wird sie sofort bestellt. Aber eine Frage hab ich trotzdem noch: Wie hast du das mit dem Lattenrost gelöst? Hast du den alten auch einfach erweitert??

    Liebe Grüße,

    Angie

    • Antworten karina 17. Juni 2016 at 9:51

      Hallo Angie,
      nein, das alte Lattenrost habe ich über die Kleinanzeigen weggegeben. Wir haben zwei 1m-Lattenroste neu gekauft.
      LG Karina

  • Antworten Marion Stukenbrock 16. Juni 2016 at 21:50

    Hallo Karina, das hast du super gelöst und es sieht so gemütlich aus. Die Konstruktion ist etwas abenteuerlich aber die richtige Matratze macht es sicherlich stabil. Liebe Grüße aus der Wohnwerkstatt

    • Antworten karina 17. Juni 2016 at 9:50

      Hallo Marion,
      danke! :) Es hört sich vielleicht abenteurlicher an, als es ist. Ich habe nur die Verbindungsstücke von den 1,40m er Teilen an die 2m Teile geschraubt. Gibg alles perfekt. Da hatte ich schon mehr Probleme, wenn ich mal ein Regal an die Wand bringen wollte. :D
      LG Karina

  • Antworten Kathrin 17. Juni 2016 at 11:02

    Hallo Karina
    wir brauchen auch dringend eine neue Matratze und haben die Emma (oder Bruno) ins Auge gefasst, was mir nur Probleme macht ist die Höhe, ein normales Spannbettlaken bekommt man da doch nicht mehr drüber und der Topper ist zu dünn dafür. Wie habt ihr das Problem gelöst, denn ich sehe ihr habt auch ein graues Laken über dem Topper. Auch habe ich gelesen das die Emma mit Lattenrost nicht funktioniert, sondern nur auf einem durchgehenden Brett.
    Viele Grüße Kathrin

    • Antworten karina 17. Juni 2016 at 11:11

      Hallo Kathrin,
      ich habe ein normales Jersey-Spannbettlaken gekauft. Da einige Leute jetzt Boxspringbetten haben, die auch recht hoch sind, gibt es inzwischen wohl einige Spannbettlaken, die auch auf bis zu 30 cm passen. Am besten im Geschäft nachfragen. Ich war bei Kartsadt. :)
      Klar kann man emma auf ein Lattenrost legen. Das steht so auch auf der Website und wir haben es auch gemacht. Der Abstand zwischen den Latten soll aber max. 3 cm betragen.
      LG Karina

  • Antworten Kathi 19. Juni 2016 at 20:16

    Hi Karina,

    woher ist denn die tolle Kommode aus Deinem Schlafzimmer?

    LG
    Kathi

    • Antworten karina 21. Juni 2016 at 8:47

      Hallo Kathi,
      die ist Vintage, hat mein Papa mal vor Ewigkeiten bei einer Haushaltsauflösung abgestaubt. Sicher eines der Möbelstücke, das am allerlängsten bei mir wohnt! :)
      LG Karina

  • Antworten Denise 26. Juni 2016 at 17:03

    Hallo Karina,

    wie heißt das Ikea Bettmodell?

    • Antworten karina 26. Juni 2016 at 23:18

      Hi Denise,
      das heißt Grimen!
      LG Karina

  • Antworten Alexandra 27. Juni 2016 at 17:54

    Hallo Karina,
    Sehr schön geworden! Besonders mit den Vintage Schätzchen ein Traum (passt ja zum Raum :))
    Sag mal das Wandregal oben rechts, ist das zufällig von Madleys oder wo hast du es her? Habe auch so eins und hätte gerne noch ein zweites, aber nirgends mehr zu finden :((
    Lg Alex

    • Antworten karina 28. Juni 2016 at 8:22

      Das ist von Mia Villa, aber nun sehe ich gerade, es ist ausverkauft! Wie ärgerlich, ich hatte nämlich auch schon überlegt, ein zweites zu kaufen. :(((
      LG Karina

  • Antworten Emma 9. Juli 2016 at 1:36

    Hej Karina! Echt ein Traum, dein Schlafzimmer mit dem neuen Riesenbett :) Sag mal, was ist das für ein Parkett, das ihr da habt? Nussbaum? Ich hab glaub ich so einen ähnlichen auf rudda.at entdeckt und würde ihn mir gerne bestellen, weil er mir u.a. bei euch so gut gefallen hat und meine beste Freundin mir den Shop empfohlen hat! Ich bin schon gespannt, ob ich mit meinem Tipp bez. eures Bodens richtig liege :D Lieben Gruß, Emma

    • Antworten karina 9. Juli 2016 at 6:19

      Hi Emma,
      Das ist leider leider leider kein Parkett, sondern tatsächlich PVC. :D Mietwohnung halt…
      LG Karina

  • Antworten Tanja 6. August 2016 at 22:19

    Hi Karina,
    euer Schlafzimmer ist so schön eingerichtet! Ich mag die Farben sowie auch die Dekorationen, die ihr euch für das Zimmer ausgesucht habt. Die Holzschränke und der Holzboden sind traumhaft!

    Mein Mann und ich sind beide von Holzmöbeln sehr begeistert und wollten aus diesem Grund unser Schlafzimmer neu einrichten. Obwohl wir unser altes Bett sehr liebten, fanden wir zufällig ein noch schöneres und zu unseren neuen Möbeln passenderes Bett. Leider war die Größe des neuen Bettes nicht die gleiche wie von dem alten. Das bedeutete, wir mussten eine neue Matratze finden und das war der absolute Horror für uns. Bei Ikea gibt es natürlich Matratze, die auch nicht allzu teuer sind aber wir wollten die Gelegenheit ergreifen, und uns etwas Hochwertiges aussuchen. Unsere Freunde haben uns die Matratzen von Firma Selecta (www.matratzen-selecta.at) empfohlen und wir haben uns daher für diese Matratzen entschieden. Allerdings haben wir auch seitdem viel positives über emma gehört.

    Was die Angewöhnung betrifft, haben wir uns an unsere neue Matratze erst nach einer Woche richtig gewöhnt. Unsere alte Matratze war einfach viel weicher und der Unterschied zwischen beiden war zu groß. Jetzt bevorzugen wir auf jeden Fall nicht so weiche Matratzen, die sind viel bequemer, finde ich.

    Beste Grüße
    Tanja

    • Antworten karina 10. August 2016 at 16:28

      Hi Tanja,
      bei uns ging die Gewöhnung ganz schnell. Wir hatten vorher eine ganz einfache und günstige von Ikea. Der Qualitätsunterschied war vielleicht so groß, dass es einfach nur ruckizucki besser werden musste. ;)
      LG Karina

  • Antworten Diana 14. August 2016 at 20:27

    Liebe Karina! Diese Idee für ein familienbett finde ich so toll und möchte sie gern nachmachen, allerdings ist doch der Grimen Bezug aus einem Stück für 1,40m. Wie hast du das gelöst? Herzlichen Dank! Diana

    • Antworten karina 15. August 2016 at 6:03

      Hi Diana, finde ich super, dass du das auch machen möchtest! Ich habe einfach genauso die beiden Bezüge zusammengebaut. ;) Also in diesem Fall genäht. Ich habe beide an den 1,40 m Seiten bei 1,00 m (plus Nahtzugabe) abgeschnitten und dann wieder zusammengenäht, sodass ich auch beim Bezug vier 2,00 m lange Seiten hatte. Aus den Stoffresten mache ich mir vielleicht noch eine Betttasche für Bücher, Windeln und so. Wenn du weitere Fragen hast, melde dich gern!
      LG Karina

  • Antworten Diana 25. August 2016 at 8:51

    Liebe Karina, jetzt geht’s bei uns ans Bauen und da kommt gleich die erste Frage: Die schwarzen kleinen Sockel, auf denen das Bett steht, sind ja auch an den schmalen Enden angebracht. Hast du die einfach weggelassen und das Bett steht auf dem Stoff oder hast Du sie abmontiert? Hier frage ich mich dann, ob und wie man dann die richtige Stelle zur Montage findet, damit das Bett nicht kippelt. Danke für Deine Hilfe! LG Diana

    • Antworten karina 25. August 2016 at 10:40

      Hi Diana,
      ich habe die Sockel rausgezogen und an den neuen 2m-Teilen angebracht. Dafür muss man ein Lock mit einem dicken Bohraufsatz bohren. Den Durchmesser weiß ich leider nicht mehr, aber kannst du ja leicht nachmessen. Ich habe die Löcher eigentlich an die gleiche Stelle gebohrt, wo sie bei den schmalen Enden auch waren. Hab ich auch ausgemessen. :)
      LG Karina

  • Antworten Sarah 22. März 2017 at 10:21

    Hallöchen,

    also erstmal muss ich sagen, dass das ein wunderschöner Beitrag ist!! Du hast wirklich super Einrichtungsideen :)
    Wir haben auch ne Emma Matratze und ich finde, dass sie die perfekte Familienmatratze ist.
    Wir wünschen Dir schöne Träume :)

    Liebe Grüße,
    Sarah

  • Antworten Kami 19. Mai 2018 at 8:11

    Vor lauter Matratzenlob und „hach, wie easy“ hab ich wohl eines überlesen: das Bettgestell lässt sich schnell auf 200cm erweitern, der Filzbezug des Gestells allerdings nicht, bzw nicht ohne diverse Näharbeiten.

    • Antworten karina 19. Mai 2018 at 15:39

      Naja, es war schon recht einfach, den Filzbezug abzuändern. Ich habe nur wenige Nähte gebraucht, um aus zwei Bezügen einen zu machen. Das hat nicht allzu lange gedauert und müsste auch mit Basic-Näherfahrung gehen.
      LG Karina

    Hinterlasse eine Antwort