Entries Tagged as 'Lieblings-Shops'

Frischer Wind fürs Schlafzimmer: mit meinen wunderbaren nur-für-mich-Nachtschränken von mycs

15. November 2018

 

Werbung: Beitrag entstanden in Zusammenarbeit mit mycs

 

Hoppla, irgendwie habe ich ganz ungeplant eine Sommerpause auf dem Blog eingelegt. Aber Schuld war nicht nur das sensationelle Wetter, der Grund war vielmehr, dass ich einen ordentlichen Motivationsschub hatte, was das weitere Einrichten unseres Hauses anging. Ich war also durchaus sehr fleißig! Nun bin ich hier endlich zurück und kann euch eines der Ergebnisse meiner emsigen Arbeit präsentieren: mit zwei neuen Nachtschränken habe ich nämlich frischen Wind in unser muckeliges Schlafzimmer unterm Dach gebracht!

 

 

Ich hatte schon seit einiger Zeit den Wunsch, neue Nachtschränke auszusuchen. Mir gefiel unser Schlafzimmer schon ganz gut, aber mein bisheriges vintage Nachtkommödchen hatte in letzter Zeit ein paar Macken bekommen und irgendwie störte es mich auch, dass wir keine einheitlichen Schränke hatten, sondern eine Kommode links, einen Hocker ohne das kleinste bisschen Stauraum rechts. Bei meiner Ordnungsliebe war mir das optisch mittlerweile einfach zu wuselig geworden.

 

 

Ich wusste recht genau, wie die neuen Nachtschränke aussehen sollten: vor allem schlicht und minimalistisch, außerdem weiß, weil ich besonders im Schlafzimmer optische Ruhe sehr liebe. Zwingend notwendig war auch genügend gut durchdachter Stauraum und Funktionalität. Ich selber hatte schon immer ein bisschen nützlichen Kleinkram im Nachtschrank liegen und da Levi nach wie vor bei uns schläft, brauche ich auch Platz für viiiiele Kinderbücher zum Vorlesen. Minimalismus hin oder her, ein einfaches Regal hätte da nie und nimmer ausgereicht. Aber wie das immer so ist: wenn man genau weiß, was man will, ist es umso schwerer, das richtige zu finden. Ich schob meine Nachtschrankpläne daher weiter auf, bis dann die perfekte Lösung hereinflatterte: Das junge Berliner Interior Label mycs fragte mich, ob wir nicht mal was schickes zusammen machen wollen. Mycs kannte ich, ich war schon mal in ihrem Hamburger Showroom im Stilwerk gewesen und ich wusste, dass man dort Möbel nach individuellen Wünschen quasi nach Baukastensystem gestalten kann. Also packte ich alle meine bescheidenen Sonderwünsche mit Hilfe von mycs einfachem Möbel-Konfigurator in zwei Schränkchen und nach drei Wochen waren meine neuen Lieblingsstücke in Form von vielen kleinen und großen Paketen dann da!

 

 

Mein Mann erklärte sich netterweise bereit, sie aufzubauen. Gut, man muss sagen, dass Geduld nicht seine Stärke ist und er sich grundsätzlich weigert, sich strikt an Gebrauchsanweisungen oder Kochrezepte zu halten. :D So blieb es auch beim ersten Schrank nicht aus, dass er ein wenig ins Schimpfen kam, weil die Aufbauanleitung schon eine kleine Herausforderung ist. Dies ist natürlich nicht ganz zu vermeiden, da man ja schlecht eine eigene Beschreibung für jedes individuell designte Möbelstück mitliefern kann. Da hat es zum Beispiel ein gewisser Möbelschwede einfacher. ;) Aber wie in der Anleitung versprochen: man hat dann irgendwie doch schnell raus wie es geht und so war der zweite Schrank in kürzester Zeit fertig und wir bewunderten bald in glücklicher Eintracht unsere schönen neuen Nachtschränke!

 

 

Noch mehr genoss ich den Moment, als ich mein altes, schon etwas klappriges vintage Kommödchen und den eher provisorischen Hocker des Liebsten gegen die zwei neuen hübschen weißen Zwillinge austauschen konnte. Denn so sehr ich mein altes Schränkchen auch über die vielen Jahre liebgewonnen hatte, es war wirklich Zeit für eine Veränderung.

Was mir an den mycs Schränken gleich auf den ersten Blick besonders gefallen hat: sie sind wirklich sehr hochwertig gearbeitet und haben eine schöne, matte Oberfläche, die sich auch gut anfässt. Ich mag es auch, dass sie von einem klaren weiß ohne jeden Gelbstich sind. Der ganze Look der Schränke ist so herrlich clean, dass beim Liebsten nun tatsächlich eine Vase mit Olivenzweigen einziehen durfte, obwohl ich eigentlich kein Fan von viel Deko im Schlafzimmer bin.

 

 

 

 

Und auf meiner Seite steht nun eine Kerze, deren dunkler Metall-Kerzenhalter sich wunderbar vor seiner weißen Bühne abhebt. Ähnliches gilt für unsere chromfarbenen Tischleuchten, die hier nun richtig zum Strahlen kommen. Es gilt das bekannte Einrichtungsgesetz: weiß ist eine wunderbare Grundlage für jegliche Dekoaccessoires! Damit das Schlafzimmer andererseits aber auch nicht zu kühl wirkt, gönnte ich mir in meiner Freude noch hübsche neue Kopfkissenbezüge aus Leinen in einem warmen Beigeton. Hachseufz, ich lieb mein frisch gestaltetes Schlafzimmer nun wirklich sehr!

 

 

 

 

Wie ich bereits erwähnte, war mir aber nicht nur die perfekte Optik meiner neuen Nachtschränke wichtig. Ich wollte auch unbedingt praktischen Stauraum, der genau auf unsere Bedürfnisse abgestimmt war. Mit dem mycs Konfigurator suchte ich mir also exakt die Elemente aus, die unseren Krempel optimal unterbringen können. In der Schublade habe ich nun einen schnellen Blick auf meinen Kleinkram von Lavendelöl über Taschentücher bis zu meinem Leselämpchen. Hinter der Tür unten verbergen sich die viiielen Kinderbücher sowie meine zwei, drei bescheidenen Exemplare. Mit einem Griff haben wir den richtigen Lesestoff zur Hand. Und sind Schublade und Tür geschlossen, sieht alles pikobello aus und von meiner gänzlich unminimalistsichen Nachtschrankbestückung ist nix mehr zu sehen. Juchu!

 

 

 

Abschließend noch mal ein Gesamteindruck vom neu gestalteten Schlafzimmer mit unserem „Kletterkämmerchen“ im Hintergrund und unserem niedlichen 50er Jahre Schreibtisch, der in diesem Raum wirklich keine weitere Funktion hat außer gut auszusehen. :D Wobei sein schönes dunkles Holz hier natürlich auch noch einen wunderbaren Hauch Gemütlichkeit reinbringt!

Ich bin wie gesagt sehr happy mit meinen zwei individuellen nur-für-mich-Schränkchen und kann jedem von euch mit ebenso speziellen Wünschen wie ich sie hatte, sehr empfehlen, sich einfach mal bei mycs umzuschauen, ob sich dort nicht einfach das perfekte Möbelstück zusammenstellen lässt. Denn natürlich gibt es dort nicht nur Schränke in allen erdenklichen Varianten wie Kleiderschränke, Kommoden und Sideboards, sondern auch Regale, Sofas, Couchtische, Schreibtische, Stühle und … also irgendwie alles. Und dann gibt es das ganze noch in zahlreichen Farben oder Echtholz-Furnieren. Als I-Tüpfelchen legt mycs auch noch Wert auf eine nachhaltige Produktion seiner Produkte. Man erhält also am Ende ein rundum gutes Produkt.

In diesem Sinne, gute Nacht… neee, noch nen schönen Tag und liebste Grüße

Karina

 

 

Beige Kissenbezüge aus Leinen von LinenMe
weiße Leinenbettwäsche* von H&M
Nachttischlampen von Ikea
weiße Vase* von Lyngby

 

*Affiliate-Link

 

Eine Tour durch unsere Badezimmer – mit meinen geliebten schwarzen + weißen Armaturen

4. Mai 2018

 

Werbung: Beitrag entstanden in Zusammenarbeit mit Tap Trading Hannover Sylt*

 

So, langsam sollte es mal mit der versprochenen Hometour durch unser frisch bezogenes Waldhaus losgehen, oder? Bevor ich demnächst die große Rundumschau mache, gibt es heute schon ein kleines Schmankerl. Ich zeige euch unsere zwei Badezimmer!
Bei den beiden Räumen war es mir wichtig, meine Ideen zum minimalistischen Wohnen umzusetzen. Ich habe in den letzten Monaten bereits viel an Kosmetika ausgemistet, so dass wir in beiden Bädern mit wenig Stauraum auskommen. Da bleibt zum Beispiel mehr Platz zum Singen und Tanzen unter der Dusche! :) Und natürlich wollte ich mit möglichst wenig Stehrumchens zwei super schöne und einladende Badezimmer gestalten. Schließlich muss vor allem im Bad oft geputzt werden und ich kann es wirklich bestätigen: die vielen „clear surfaces“ machen mein Hausfrauenleben um einiges leichter. ;)

Umso genauer muss nun aber jede Anschaffung überlegt werden. Mit wenigen Dingen große Effekte zu erzielen ist, um es mal auf den Punkt zu bringen, manchmal echt sauschwer. Grüppchenbildung und wenige große statt vieler kleiner Dinge sind da einige meiner Tricks, für die ihr gleich ein paar Beispiele finden werdet. Und ich habe mir einen groooßen Wunsch erfüllt und für das Duschbad geniale schwarze Armaturen einbauen lassen. Das hatte einen riesen Effekt auf den ganzen Look. Aber nun mehr zu all dem!

 

 

Willkommen also zur kleinen Badezimmer-Tour!

Ich zeige euch als erstes unser Duschbad mit meinen sehr geliebten neuen schwarzen Armaturen. Dazu erst mal eine kleine Geschichte. Ich bin ja wie wohl manch anderer hier großer Pinterest-Fan und habe dort schon seit längerem eine Badezimmer-Pinnwand mit recht vielen schwarzen Armaturen, die sich nach und nach als mein absoluter Traum für unser zukünftiges Haus, wann immer es kommen möge, herauskristallisierten. Als das Haus dann kam, allerdings mit klassischem Chrom in den Bädern, ging ich erst mal auf die Suche nach coolen schwarzen Wasserhähnen und Duschen. Hoppla! Was Karina sich so wünscht, ist entweder unerschwinglich oder nicht existent. Das erlebe ich leider öfter und hat mich früher dazu bewogen, selber nähen zu lernen. ;) Nach etwas längerer Onlinerecherche habe ich dann aber zum Glück doch noch den Shop Tap-Trading Hannover Sylt gefunden, der wirklich super schöne Armaturen in allen erdenklichen Oberflächen anbietet – auch in matt schwarz und zu erschwinglichen Preisen.

 

 

Tap-Trading wurde 1995 in Hannover gegründet und seit dem Jahr 2000 vertreibt das Unternehmen als Tap-Trading Hannover Sylt als einer der ersten hochwertige, exklusive Armaturen für designinteressierte Menschen – wie mich. ;) Der eigene Online-Shop entstand 2015, wo Tap-Trading seitdem ein sehr umfangreiches Sortiment aus den Bereichen Bad, Badgestaltung, Sanitär- und Wohnaccessoires anbietet. Es gibt zwei Linien: Nostalgie und Design. Man findet also von modern über klassisch bis zum romantischeren Nostalgie-Look alles, was das Herz begehrt.

Ich habe mir dort zuallererst die Waschtischarmatur aus der Serie „Oxo“ mit hohem Auslauf ausgesucht, da ich so eine große geschwungene Form als Wasserhahn schon immer toll fand. Sie ist richtig schön auffällig und gibt dem ganzen Waschtisch einen sehr coolen, modernen Look und ist zu dem vielen weiß natürlich ein toller Kontrast!

 

 

 

 

Dann musste natürlich auch eines un-be-dingt her: eine schwarze Duscharmatur! Am liebsten hätte ich ja eine Rainshower-mäßige mit großer Kopfbrause gehabt, aber da wir in der Dusche eine Schräge haben, war das platzmäßig leider absolut nicht drin. Zum Glück gab es bei Tap-Trading noch die Variante mit Stabhandbrause und mit diesem Mini-Kompromiss bin ich nun total happy! Jeden Morgen denke ich nun beim Betreten der Dusche: hach, wie schön. Ich finde, die schwarze Armatur sieht einfach super cool aus zu den hellgrauen XXL-Fliesen in der Dusche.

 

 

 

Hier und da habe ich bezüglich der schwarzen Armaturen schon mal Fragen wegen des Putzaufwandes bekommen. Generell finde ich, dass man nicht mehr Kalkflecken als auf Chrom-Armaturen sieht. Meinem Gefühl nach ist eher das Gegenteil der Fall. Den Wasserhahn putze ich also ganz normal alle 1-3 Tage. Die Dusche wische ich allerdings jedes Mal mit meinem Handtuch trocken, was nicht zwingend nötig wäre, aber weil ich sie so liebe, tue ich ihr den Gefallen. ;) Zur Lieferung der Armaturen kam auch eine Pflegeanleitung mit. Das wichtigste hieraus: bitte keine Scheuermittel und -schwämme und keine Reiniger auf Essigbasis benutzen. Aber dies wird eigentlich bei allen Armaturen so empfohlen, damit die Oberfläche lange schön bleibt.

 

 

Nun kommen hier noch ein paar konkrete Beispiele, wie ich in diesem Bad versucht habe, mit wenigen Dingen viel Effekt zu erzielen.

Erstens wie gesagt die Armaturen. Sie sind kein zusätzlicher Gegenstand, der überflüssigen Platz wegnimmt und „müssen ja eh sein“. Ich habe mir meine Traum-Armaturen gegönnt und damit bereits einen tollen Effekt erzielt.

Dann setze ich wo es geht auf wenige große Gegenstände: Einen üppigen Zickzackstrauch statt vieler kleiner Pflänzchen. Ein großes Bild statt einer Galerie mit Miniformaten. Bilder sind überhaupt gut in Bädern. Sie müssen zum Putzen nicht beiseite geräumt werden und bringen viel Effekt mit! Auf der Fensterbank steht eine Gruppe gleicher Körbchen statt eines wilden Mixes.

Ach ja, die Aufbewahrung! Man kann ja eine Menge Geld für Badmöbel ausgeben. Da ich zunächst unter dem bereits eingebauten Waschtisch passende Unterschränke mit Schubladen haben wollte, habe ich mal ein Angebot von einem Tischler angefragt. Wir wären schnell bei tausend Euro gewesen. Ich fand das schon echt viel, aber als mein Mann dann meinte: ich bezahl doch nicht tausend Euro, um mein Deo irgendwo reinzustellen, dachte ich: Mein Gott, stimmt! Ich habe in letzter Zeit wie gesagt viel Kosmetika und Co. aussortiert, mein Liebster hat eh nicht viel und da war es einfach nicht nötig, einen großen Schubladenschrank anfertigen zu lassen. Ich habe dann einfach eine weiße Platte unter den Waschtisch montiert, weiße Holzkästen rein gestellt und fertig! In den Kästen findet unsere komplette Körperpflege, sowie Handtücher, Haartrockner,… einfach ALLES seinen Platz. In der Klappe rechts finden sich die Putzmittel und- schwämme. Diese Lösung funktioniert also super für uns! Minimalismus olé!

 

 

So, nun zu unserem Wannenbad, das hauptsächlich von den beiden Männern hier benutzt wird. Hier war beim Kauf des Hauses schon einiges schönes vorhanden. Wanne, Waschbecken, Toilette, Heizung, Boden und Fliesen blieben, wie übrigens auch im Duschbad, wie sie waren. Aber auch hier wollte ich gerne neue Armaturen. Zunächst dachte ich an die schwarzen wie im ersten Bad. Aber das hätte irgendwie nicht zu dem Boden aus geweißter Eiche gepasst, der in diesem Raum (aus einem mir völlig schleierhaften Grunde) recht dunkel und rötlich wirkt. Also entscheid ich mich fürs genaue Gegenteil: weiß!

 

 

 

 

Der weiße Wasserhahn und die weiße Badewannenarmatur, ebenfalls aus der Serie „oxo“, sehen herrlich frisch aus und nehmen sich gleichzeitig vor den weißen Wänden bzw. Wandfliesen zurück. Hier durfte daher sogar ein wenig Farbe einziehen, so dass sich auf dem weißen Metallregal tatsächlich ein paar Braun- und Blautöne finden lassen. ;) Da wie gesagt hauptsächlich mein Mann und Levi das Bad nutzen (ich bade quasi nie), hab ich das Regal speziell für meinen Liebsten hergerichtet: sein geliebtes Hamam-Tuch, eine herrlich duftendes Badeöl, eine Kerze, … Levis Badespielsachen sind in der weißen Kunststoff-Box untergebracht, auf der das Zickzack-Bäumchen neben der Wanne steht. So ist es hier alles immer ziemlich aufgeräumt.

 

 

 

 

 

Zum Abschluss noch einen Tipp, falls ihr euch auch so hübsche Armaturen fernab vom Sanitär-Standard aussuchen möchtet. Ich habe leider tatsächlich etwas Mühe gehabt, einen Klempner zu finden, der mir diese Armaturen installiert. Immer wollten sie nur die Waren aus ihrem eigenen Sortiment einbauen. Begründet wurde dies damit, dass sie auf andere Artikel keine Gewährleistung geben können. Das hat mich sehr geärgert, zumal ich hier wirklich super hochwertige Ware liegen hatte. Letztendlich habe ich aber doch noch Erfolg gehabt, also lasst euch nicht unterkriegen. Eigentlich ist ein Klempner ja schließlich ein Dienstleister, der von euch bezahlt wird und der nicht unbedingt nur am Verkauf seiner Produkte interessiert sein sollte. Naja, SOLLTE. ;)

Ich hoffe, euch hat der Einblick in unsere Badezimmer und vor allem die Wahl meiner Armaturen gefallen. Und vielleicht konntet ihr ja auch ein paar Ideen für eure eigenen Bäder mitnehmen.

Liebste Grüße
Karina

 

 

* Die Zusammenarbeit mit Tap-Trading entstand auf meine Idee hin, nachdem ich so happy war, diese tollen Armaturen entdeckt zu haben und ich sie euch hier gerne ausführlich vorstellen wollte.
Danke noch mal an Herrn Büttner für die sehr nette Zusammenarbeit!

 

Mein top Tipp für schönste Kinderzimmerdeko: der französische Onlineshop Cyrillus

28. Januar 2018

Ich möchte euch heute meinen derzeitigen Lieblingsshop vorstellen, bei dem ich mich grade sehr gerne für schöne Dinge für mein demnächst anstehendes Kinderzimmer-Einrichtungs-Projekt inspirieren lasse. Ich selber hatte bis vor kurzem Cyrillus nicht mehr wirklich auf dem Zettel. Kein Wunder bei den unendlich vielen Onlineshops für Einrichtung! Dieses Mal wäre es allerdings schade gewesen, wenn ich ihn komplett vergessen hätte, denn im Gegensatz zu vielen Shops, die doch häufig immer die gleichen Marken anbieten, hat Cyrillus eine eigene, wirklich wunderschöne Interiorkollektion. Meine Favoriten aus der brandneuen Frühjahr-/Sommerkollektion sowie die schönsten Artikel aus dem Sale möchte ich euch daher heute zeigen!

Besonders gern mag ich die Farben bei Cyrillus: farbenfroh, aber nicht knallig, stattdessen gibt es viele hübsche gedeckte Töne, die toll miteinander harmonieren und zum Beispiel klasse zu grauen Wänden aussehen (zufällig sind halbhoch grau gestrichene Wände mein Plan fürs Kinderzimmer, höhö). Die blauen Mondkissen mit goldenem Druck finde ich zum Beispiel sehr hübsch! Und wäre Levi noch ein Jährchen jünger, könnte ich dem herrlich schlichten Schaukelpferd in weiß und natur bestimmt nicht widerstehen.

 

Schöne Körbe sind nun mal ein Must Have fürs Kinderzimmer. Duplos, Bauklötze oder die Lieblingskuscheltiere können damit schnell und schön verstaut und ebenso fix für ihren nächsten Einsatz wieder herausgeholt werden. Wer viele weiße Möbel im Kinderzimmer hat, kann durch das natürliche Material dieser zwei Exemplare auch gleich ein wenig Wärme und Gemütlichkeit reinbringen. Nun muss man sich nur noch zwischen weißen oder bunten Bommeln entscheiden.

 

Diese süße, filigrane LED-Wandleuchte mag ich sehr! Hätten wir nicht schon eine etwas ähnliche Wolkenlampe, wäre sie sicher auch auf meiner Wishlist.

 

Zu viele Kissen finde ich nicht ideal im Kinderzimmer. Auf dem Bett oder der Bank braucht man schließlich den Platz zum Schlafen/Toben/Sitzen und allzu schnell fliegen die Kissen im Zimmer umher. Das kenne ich schon aus dem Wohnzimmer… ;) Aber ohne geht es eben auch nicht. Es gibt auch einfach zu viele schöne Kissen! Dieses kobaltblaue Kissen mit goldener Pünktchen-Stickerei ist mal wieder so ein unwiderstehliches Exemplar!

 

Oh Gott, sooo putzig! Ein Kuschellama mit zuckersüßen Pompoms. Und wie es einen anschmunzelt!

 

Wer Lust hat, sich auch so ein lustiges Schaukelzimmer wie wir einzurichten oder noch eine passende Ecke im Kinderzimmer frei hat, kann bei diesem Hängemattenstuhl mit Makramee-Details zuschlagen!

 

Bei dieser runden Krabbeldecke mag ich vor allem die tolle Struktur-Baumwolle und die kräftige senfgelbe Farbe.

 

Jetzt kommen wir zu meinen Lieblingen aus dem Sale! Nach der Fertigstellung meiner Auswahl hab ich bemerkt, dass hier hauptsächlich Wanddeko zu finden ist. Warum nicht?! So bleibt mehr Platz auf und in den Regalen für die Dinge, die nicht nur angeschaut, sondern auch bespielt werden! ;) Bei diesem bunten Bommel-Ring zum Beispiel ist alles wichtige dabei: Messing + Troddeln + Bommeln! Super süß an der Wand. Oder auch als eine Art Mobile über dem Bettchen. Gibt’s jetzt für -40%.

 

Tut-tuuut! Hier kommen zwei tolle Messing-Schiffchen im Origami-Stil für kleine Seefahrer! Im Sale 30% reduziert.

 

Das Schwesterchen der nachtblauen Kissen ist diese süße weiße Mond-Spieluhr mit goldenem Print.

 

Oh oh oh, ein ganz großer Favorit! Die Wolken auf dem blauen Wandbehang finde ich einfach zu putzig! Jetzt 30% günstiger.

 

Und zu guter Letzt ein schöner Baumwoll-Teppich in zarten Farben mit einem schlafenden Mond, der mit seiner Größe (90 x 120 cm) zum Beispiel toll vor das Bett passt. Im Sale für -40%.

Ich hoffe, euch hat meine kleine Auswahl gefallen! Natürlich gibt es noch viiiel mehr schöne Dinge im Shop, übrigens nicht nur für Kinder! Wer zum Beispiel noch nach tollen Körben fürs Wohnzimmer sucht, findet dort sicher ein richtig cooles Exemplar im Boho-Look. Ach so und neben Interior gibt es auch Mode. Die hab ich mir aber noch gar nicht angeschaut. Haha, typisch ich mal wieder. :D

Liebste Grüße
Karina

 

Alle Bilder via cyrillus.de.

Keine Werbung: das hier war allein meine Idee. ;) Ich wollte euch einfach nur nen guten Shopping-Tipp geben, weil ich so gern andere Menschen inspiriere. Ach, das ist eigentlich Quatsch mit Soße. Die Wahrheit ist: Da ich wegen dem ganzen Minimalismus-Ding nicht mehr so viel kaufen möchte, hatte ich gehofft, mich nach drei Stunden Arbeit an diesem Blogpost an den vielen schönen Dingen bei Cyrillus sattgesehen zu haben. Aber hat nicht wirklich geklappt.

Unser wunderbarer Esstisch: ein Altholztisch aus Ahrensburg

17. Dezember 2017

 

Werbung: Beitrag entstanden in Zusammenarbeit mit M&S Antiquitäten*

 

Unser wunderbarer Esstisch: ein Altholztisch von M&S Antik in Ahrensburg

 

Ich bin ja sooo froh, wieder zurück auf meinem Blog zu sein! Könnt ihr es euch vorstellen: wir mussten nach unserem Umzug sechs Wochen auf den Internetanschluss warten. Da war ich, vor allem als nicht-Smartphonebesitzerin, lange Zeit wirklich aufgeschmissen. Aber nun bin ich wieder da und ich werfe erst mal ein fröhliches „Willkommen in unserem Waldhaus!“ in die Runde!

Der Umzug ging einigermaßen reibungslos über die Bühne und wir sind inzwischen recht gut eingerichtet. Wie ihr euch denken könnt, macht mir die Gestaltung unseres Hauses unglaublich viel Spaß! Am fertigsten ist unser Wohnbereich im Erdgeschoss und es ist auch mein allerliebster Raum im Haus. Und ich freu mich riesig, euch als ersten Einblick in unser Zuhause unseren wunderbaren neuen Esstisch aus Altholz zeigen zu können.

 

Unser wunderbarer Esstisch: ein Altholztisch von M&S Antik in Ahrensburg

Die Vorbesitzer hatten im Haus bereits einen Betonboden gegossen, der in hellgrau schon sehr schön war, aber da ich mir schon lange einen weißen Boden (ob nun Holz oder Beton) gewünscht habe, habe ich ihn bei der Renovierung natürlich weiß gestrichen. Und ich bin sooo glücklich damit! Um dem Raum trotzdem ganz viel Wärme und Gemütlichkeit zu verleihen, war aber auch schnell klar, dass ein massiver Holztisch her musste und nach langer erfolgloser Suche habe ich mich dazu entschieden, einen nach meinen Wünschen anfertigen zu lassen. In Ahrensburg, also ganz in der Nähe, habe ich dann den Antikhandel M&S Antiquitäten gefunden, der nach Wunschmaß Tische aus alten Dielen fertigt – perfekt! So bald wie möglich bin ich dann dort hingefahren und war erst mal begeistert von den vielen schönen antiken Möbeln in den großen Ausstellungsräumen und überhaupt dem tollen alten Fabrikgebäude, das direkt gegenüber des traumhaften Ahrensburger Schlosses liegt. Ich habe mich dann dort lange und ausführlich zu Material, Maßen und Verarbeitung beraten lassen. Das hat schon mal viel Spaß gemacht und es war ein gutes Gefühl, meinem Wunschtisch schon ein ganzes Stück näher gekommen zu sein. Nach einigen Wochen war der Tisch dann fertig und wurde pünktlich zum Einzug in unser Waldhaus geliefert und gleich an seinen vorbestimmten Platz gestellt. Das war ein toller Moment!

Und natürlich, nach sechs Wochen bin ich immer noch genau so glücklich mit unserem Esstisch. Er ist schon beinahe ein neues Familienmitglied, wird hier doch gegessen, geklönt, gebastelt, gemalt und an Blogposts getippt. ;) Besonders froh bin ich, dass durch die Maßfertigung auch meine Wunschfarbe, ein möglichst dunkles Braun, umgesetzt werden konnte. Ich liebe den hell-dunkel-Kontrast in unserer Essecke!
Bei der Beratung zu unserem Tisch konnte ich damals schon ein paar spannende Einblicke in die Werkstatt erhaschen, aber Herr Sievers von M&S Antiquitäten war so nett, mir ein paar Bilder vom Making-of unseres Altholztisches zu schicken. Hier seht ihr zum Beispiel, wie die Kieferndielen des Tisches ursprünglich aussahen. Ein wahnsinns Vorher-Nachher-Effekt, oder?!

Unser wunderbarer Esstisch: ein Altholztisch von M&S Antik in Ahrensburg

 

 

Unser wunderbarer Esstisch: ein Altholztisch von M&S Antik in Ahrensburg

Wenn ihr jedenfalls im Raum Hamburg (Ahrensburg liegt nord-östlich) einen netten und kompetenten Tischlerbetrieb für euren Wunschtisch aus Altholz sucht, kann ich euch M&S Antiquitäten nach meinen guten Erfahrungen sehr empfehlen. Und wie gesagt gibt es dort auch eine sehr große Auswahl an „fertigen“ Möbelstücken. M&S ist spezialisiert auf antike Kiefernmöbel der Epochen Biedermeier und Gründerzeit. Da Ahrensburg nun für uns fast um die Ecke liegt, war ich in letzter Zeit immer wieder mal dort und bin durch die großen Verkaufsräume gebummelt. Es ist wirklich eine kleine Schatzkammer, vor allem die Hallen mit den noch nicht restaurierten Stücken erinnern an einen riesen Dachboden eines alten Bauernhauses mit versteckten schlafenden Schönheiten. ;) Für mich selber überraschend, habe ich dort mit einem Paar antiker weißer Nachttische mit schwarzer Marmorplatte sehr geliebäugelt. Mein Wunsch nach einer minimalistischeren Einrichtung lässt nun tatsächlich ein Interesse an antiken Möbelstücken entstehen. Sie strahlen einfach so viel Gemütlichkeit und Wärme aus und ein Mix mit Scandi-Sachen geht ja sowieso immer. ;)

Unser wunderbarer Esstisch: ein Altholztisch von M&S Antik in Ahrensburg

 

Unser wunderbarer Esstisch: ein Altholztisch von M&S Antik in Ahrensburg

 

Unser wunderbarer Esstisch: ein Altholztisch von M&S Antik in Ahrensburg

 

So, das war er, mein erster Einblick in unser Waldhaus. Ich freue mich, wie gesagt, wieder zurück zu sein und von euren Meiningen zu unserer Essecke zu lesen! Ich bin übrigens noch ein bisschen auf der Suche nach neuen Esszimmerstühlen, da unsere bisherigen für den neuen Tisch zu filigran sind (was ich jetzt im Winter mit den Schaffellen aber prima kompensieren kann). Vielleicht hat ja jemand von euch eine spontane Idee. Ach, und die Esstischleuchte! Was WAR ich auf der Suche, konnte mich wochenlang nicht entscheiden, das meiste war viel zu teuer, wie das immer so ist. Bis mir der Gedanke kam, dass so ein Japanballon doch eigentlich am schönsten wär! Und wisst ihr, was die Dinger kosten? Ich sag mal so: die Glühbirne war teurer. :D Und ich bin SEHR happy mit dieser Lampe!

In den nächsten Wochen wird es noch ganz viele weitere Bilder aus unserem Haus geben und natürlich zeige ich euch auch in den nächsten Tagen noch fix unsere diesjährige Weihnachtsdekoration, für die ich tatsächlich sogar ein paar Schritte in den Wald gestapft bin. Genau wie ich’s mir vor dem Umzug erträumt hatte. :D

Liebste Grüße
Karina

 

 

* Ich habe den Esstisch etwas günstiger bekommen, als Dankeschön dafür, dass ich euch in
diesem Blogpost M&S Antik gerne ausführlich vorstellen wollte.
 Es hat mir dort einfach so gut gefallen! Danke noch mal an Herrn Sievers  für die nette Zusammenarbeit!

Lieblingsshop: Zeitlos schöne und nachhaltige Produkte von Granit

17. August 2017

 

Haha, endlich mal wieder ein Shoppingtipp nach all dem Minimalismus-Kram. ;) Aber ich konnte wirklich nicht widerstehen, euch hier mal den (Online-) Shop Granit vorzustellen, den ihr vielleicht schon kennt, vielleicht aber auch nicht.
Wegen des Umzugs recherchiere ich gerade recht viel nach Dingen, die wir demnächst im Haus benötigen, denn dort ist vieles ganz anders als in unserer Wohnung (zwei Bäder statt eines, Garten, ein offener Wohn-Essbereich,…). Trotz sehr zurückhaltendem Shopping von nur wirklich wichtigen Dingen (ok, FAST…) wird da doch noch einiges zusammen kommen. Da ich bei meiner Suche eine ganze Weile Granit komischerweise nicht wirklich auf dem Schirm hatte und dann bei einem spontanen Besuch ihres Ladens hier in Hamburg von ihren vielen, vielfältigen, wunderschönen und auch nachhaltig produzierten Produkte mal wieder sooo begeistert war, kommt nun hier dieser Blogpost – für diejenigen unter euch, die Granit noch nicht kennen oder so wie ich unter den tausend anderen Shops, die es so gibt, ein wenig vergessen haben.

 

 

Zunächst mal zum Konzept: Granit kommt aus Schweden und hat ein kleines, aber feines Sortiment wunderschöner Produkte aus acht Produktbereichen (unter anderem Aufbewahrung, Einrichtung, Küche, Garten,…). Das Unternehmen legt großen Wert auf qualitativ hochwertiges, zeitlos funktionales Design aus Naturmaterialien wie Korb, Stein und Holz in neutralen Farben, so dass man sehr lange Freude an den Gegenständen hat. Nachhaltigkeit spielt ebenfalls eine große Rolle: ein Großteil der Produkte wird in Schweden bzw. Europa hergestellt. Das erklärte Ziel ist eine zirkuläre Wirtschaft und die Wiederverwertung aller Rohstoffe.

Angefangen hat das Unternehmen mit Aufbewahrungslösungen, mittlerweile ist das Sortiment aber umfangreicher geworden. Nichtsdestotrotz liebe ich aber vor allem ihre einfachen Accessoires zum Verstauen und Ordnen wie die diversen schönen Körbe und Boxen. Und von ihren S-Haken aus Eisen habe ich mittlerweile schon eine Mini-Kollektion, die sich noch vergrößern könnte, wenn ich im Haus meinen Vorsatz umsetze, im Wohn-Essbereich die Gebrauchsutensilien offen aufzubewahren und somit als Deko zu nutzen. Ich habe die Haken in schwarz und mag vor allem, dass sie so stabil und schwer sind.

 

 

Sehr clever finde ich auch diese magnetischen Haken. Die muss ich unbedingt im Hinterkopf behalten, falls ich sowas in der Küche, im Bad oder in der Garage gebrauchen kann. Man kann sich mit den magnetischen Haken eventuell einige Bohrlöcher ersparen oder Dinge z.B. direkt am Kühlschrank aufhängen. Äußerst praktisch!

 

 

 

Diese super schlichte, sehr hübsche Lampe mit weißem Betonsockel und rundem Glasschirm ist einer meiner großen Favoriten in Granits Einrichtungs-Sortiment. Viel einfacher kann man eine Tischlampe eigentlich nicht gestalten, wodurch sie durch und durch den Ansprüchen eines jeden Minimalisten entsprechen müsste. ;)

Granit hat vieles für uns Urban-Jungle-Liebhaber zu bieten. Neben echten Pflanzen gibt es eine tolle Auswahl an sehr schönen Blumentöpfen in diversen Grautönen und robusten Materialien sowie die gerade allseits beliebten Ampeln in Makramee Technik.

 

 

 

 

 

Es gibt sogar ein paar Möbel bei Granit! Ich habe dort z.B. einen sehr coolen Sitzsack gesehen und aktuell gibt es eine limitierte Kollektion mit für die Küche entworfenen Möbeln aus Esche mit Lederdetails. Die Sitzfläche dieser Bank ist mit Leder umwickelt, das wie bei allen anderen Teilen der Serie aus dem schwedischen Tärnsjö stammt. Die Gerberei dort ist die weltweit einzige Öko-zertifizierte Gerberei!

 

 

Ähnlich ambitioniert in Sachen Nachhaltigkeit ist die Hautpflege-Serie, deren Produkte alle in Schweden hergestellt werden, deren Inhaltsstoffe aus kontrolliert ökologischer Produktion stammen und ohne synthetische Duft- und Farbstoffe, Silikonöle, Parabene usw. auskommen. Klaro sehen die Produkte im Badezimmer auch noch wunderbar aus.

 

 

 

Und, was mir wieder große Freude macht, siehe mein Vorsatz der dekorativen Gebrauchsgegenstände: es gibt bei Granit zahlreiche Haushaltsutensilien, die man keinesfalls im Abstellkämmerchen verstecken muss. Von schicken Putzeimern, über hübsche Wischlappen bis zu Flaschen für die obligatorischen selbst gemixten Putzmittelchen – alles dabei!

 

 

Nun muss ich eurer Euphorie leider einen kleinen Dämpfer verschaffen, denn wie ihr vielleicht bereits ahnt, gibt es Granit in Deutschland bisher nur in wenigen Städten: die Hamburger, Berliner und Kölner dürften sich zu den glücklichen zählen. Aber es gibt mittlerweile einen Onlineshop auf deutsch, der allerdings derzeit noch ein wenig „in der Mache“ zu sein scheint, denn nicht alle Produkte sind verfügbar. Vielleicht ein Grund mehr, der schönsten Stadt der Welt mal einen Besuch abzustatten? Granit findet ihr hier in Hamburg in der Poststraße Nähe Gänsemarkt. :)

Liebste Grüße
Karina

 

 

Bilder via Granit.com

IMPRESSUM   DATENSCHUTZ