Unsere Kletterkammer mit Kletterturm…ehrlich unentbehrlich!

16. Januar 2018

 

Ich bin immer noch irgendwie im ganzen Haus am Einrichten und habe euch bisher noch nicht viel gezeigt, da alles nur dreiviertel fertig ist. Ich versuche mich derzeit bestmöglich auf die wichtigsten Dinge zu konzentrieren, die Sachen, ohne die man echt nicht wohnen kann. Wie zum Beispiel ein Kletterzimmer! Und zwar nicht nur für Levi, nein, auch ich kann nicht ohne ein solches leben. Das weiß ich aber erst jetzt. ;)
Lange habe ich überlegt, wie ich das Kämmerchen hinter unserem Schlafzimmer nutzen könnte. Gleichzeitig wollte ich Levi eine Möglichkeit zum Turnen bieten, wusste aber nicht was, wie und wo. Bis ich endlich darauf kam, dass die Kammer mit ihrem stabilen Dachbalken aus Holz doch der beste Ort genau hierfür ist! Ich habe mir dann einen Kletterturm* bestellt, den ich mit einem speziellen Schaukelhaken* am Balken befestigt habe. Und los ging es!

Levi und ich lieben die Kletterleiter und wir turnen und schaukeln hier nun ab und zu herum. Meist darf ich aber eigentlich gar nicht und ich muss meinen Sohnemann immer regelrecht überreden, mich auch mal dran zu lassen. Wer mich kennt, weiß, dass ich absolut kein Sportfan bin (außer Tanzen und Yoga verweigere ich eigentlich alles), aber Klettern mag ich tatsächlich recht gern! Es macht echt Spaß, auch wenn ich in dem kleinen Raum natürlich nicht die allergrößten Möglichkeiten habe, meine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Ein bisschen schaukeln und Kopfüber hängen geht aber.

 

 

 

In unserem neuen Kletterzimmerchen findet aber auch unser wunderhübscher Hängesesssel von Granit einen Platz, den wir uns gekauft haben, noch bevor wir ins Haus eingezogen sind. Also nach dem Klettern (oder davor oder zwischendrin) kann man hier auch noch so richtig schön chillen.

Jetzt wo dieses Kämmerchen fertig ist, kann ich doch wirklich die Hände in den Schoß legen. Wer braucht schon Lampen, wo doch aus der Wand ragende Lampenkabel einen solchen Charme haben? Oder Gardinen, Handtuchhaken (auf den Boden fallende Handtücher sind auch ein prima Ersatz für fehlende Badematten!) oder ein halbwegs gemütliches Kinderzimmer. Seht ihr? Also.

Liebste Grüße
Karina

 

Wolkenlampe von Hema

*Affiliate-Link

8 comments

  • Katrin

    Oh – das ist toll Karina!! Eure Kraftkammer ist wirklich sehr, sehr hübsch!! Viel Vergnügen dann noch beim Herumturnen und chillen!:)
    Ich hab ja auch eeeeendlich die Sprossenwand montieren können heuer, die schon seit Jaaaahren darauf gewartet hat,;)! (…aber grau streichen würd ich sie jetzt irgendwie gerne noch!)

    Liebste Grüße in den Jänner!
    Bei uns alles tiefst verschneit hier – hat mich sogar dazu bewogen ein Bildchen auf Instagram zu posten ;)

    Katrin

    • karina

      Danke, liebe Katrin!
      Ich habe auch eeewig nach einer passenden Sprossenwand gesucht, weil ich vorhatte, eine in Levis Zimmer zu montieren. Weiß nicht, ob ich es noch mache. Wir haben ja jetzt den Kletterturm, der eine flexiblere und günstigere Lösung ist.
      Ich beneide sich um den Schnee. Ich würde sooo gern mal mit Levi Schlitten fahren.
      LG Karina

  • Katrin

    Oh ja, das verstehe ich, dass ihr gerne Schlitten fahren wollt…. – wobei : ganz ehrlich… unsere Schlitten stehen oben am Dachboden :( Nur die Bobs und Tellerbobs sind herunten… Irgendwie ist grad nie soooo viel Schnee, dass es mit den Kufen hinhauen täte:(
    (Schneebilder – gestern sogar mit Sonne!!! – hab ich sogar auf Instagram)

    Ich glaube die schönsten Sprossenwände sind die von fitwood, oder?? – aber leider halt extrem teuer…. Meine hatte ich ja damals aus einer Turnsaalauflösung von einer Schule geschenkt bekommen bzw. gegen Apfelsaft getauscht;) Ich würde sie jetzt gerne noch grau streichen, aber keine Ahnung wann/ob ich das schaffe….

    Liebe Grüße schicke ich euch in den Norden! (Wenn es nicht so weit wäre, könntest du ja Levi einpacken und in den Schnee kommen…. , wir haben derzeit ja sogar ein leeres Häuschen zur Verfügung!!)

    Katrin

  • Kathrin

    Da kannst du ja jetzt prima Aerial Yoga machen in dem Tuch, ich habs selbst noch nicht ausprobiert aber eine Freundin gibt Kurse dafür und ich musste bei dem Hängetuch direkt daran denken. Ansonsten nicht stressen, es ist doch schön wenn nicht alles gleichzeitig fertig ist, so hat man ganz oft diese tollen Momente wenn wieder eine Ecke im Haus fertig ist. Man sagt doch auch die besten Ideen für die Einrichtung kommen wenn man länger im Haus lebt.
    Viele Grüße Kathrin

    • karina

      Liebe Kathrin,
      du hast absolut recht! Man weiß ja vorher nicht so genau, wie man im Haus lebt, wo an sich am meisten aufhält, was man wo am liebsten macht. Zum Beispiel ist Levi nach wie vor nicht viel in seinem Kinderzimmer im 1. Stock, einfach, weil wir alle meist unten sind. Aber das hätte ich fast nicht anders erwartet. ;) Andererseits bin ich total happy mit unserem kleinen Gästezimmer im EG, weil ich dort Levi tagsüber schlafen legen kann. Dort hätte ich beinahe das Arbeitszimmer eingerichtet.
      LG Karina

  • Hilli

    Ahhhh es sieht so toll aus und mit Kletterturm eine großartige Idee. Und so ein Kämmerchen kann man immer prima für einen persönlichen Omm-Moment nutzen;)
    Liebe Grüße Hilli

  • oh what a room:Home Tour durch unser Waldhaus! Mit Tipps fürs minimalistische, aber hyggelige wohnen in weißen Wänden. - oh what a room

    […] Teil der früheren Außenwand. Ich hoffe, ich kann ihn bald weiß streichen. Im Duschbad und im Kletterzimmer haben wir das ja bereits […]

Leave a Comment

IMPRESSUM   DATENSCHUTZ