Entries Tagged as 'Christmas'

Weihnachten im Waldhaus

23. Dezember 2017

 

Meine minimalistische, natürliche Weihnachtsdekoration in unserem Waldhaus

Bevor wir alle in hoffentlich ruhige und gemütliche Weihnachtsfeiertage abdüsen möchte ich euch gerne noch meine diesjährige Weihnachtsdekoration zeigen. Ich habe ja schon letztes Jahr auf viele Naturmaterialien gesetzt (Lärchenzweige, Tannenzapfen etc.), aber durch meinen derzeitigen Hang zum Minimalismus hatte ich dieses Mal noch weniger Lust auf Deko aus Porzellan und Co. Außerdem haben wir ja den Wald quasi rund ums Haus, da ist es umso passender, sich fast ausschließlich in der Natur zu bedienen.

Meine minimalistische, natürliche Weihnachtsdekoration in unserem Waldhaus

Unseren Tannenbaum haben wir allerdings nicht selbst geschlagen. ;) Den haben meine beiden Lieblingsmänner ganz klassisch an einem Wochenende im Nachbarort gekauft. Es war trotzdem ein besonderes Erlebnis, war es doch für uns unser erster großer Baum im eigenen Haus.
Ich besaß vorher so gut wie keinen Baumschmuck außer dem alten silberfarbenen, der noch von meiner Ur-Urgroßmutter stammt. Über diesen bin ich aber umso glücklicher. So ein hübscher schlichter Baumschmuck mit Geschichte! Von meiner Oma (also ihrer Enkelin) habe ich mir noch ein paar Strohsterne gemopst, die Filzeicheln wieder hervorgeholt, die ich vor ein paar Jahren auf dem Wochenmarkt gekauft habe und noch sechs Glaskugeln und ein paar Jutepüppchen bei Granit gekauft. Fertig ist unsere schlichte, locker-leichte Christbaumdekoration.

Meine minimalistische, natürliche Weihnachtsdekoration in unserem Waldhaus

 

Meine minimalistische, natürliche Weihnachtsdekoration in unserem Waldhaus

Beim Adventskranz griff ich zu meinen altbewährten Tannenzapfen. An die Kerzen band ich dieses Mal aber noch kleine mattweiße Porzellanziffern, die ich letztes Jahr bei Depot gekauft hatte. Die Girlande mit den weißen Papiersternchen habe ich mal selber gebastelt und ich find sie immer wieder sehr süß. Sie hängt an einem Sanddornzweig, den ich im Sommer von Spiekeroog mitgeschleppt habe. Mein Liebster war BEGEISTERT über die stachelige Fracht, die natürlich in keinen Koffer passte und von Hand (Autsch! AUTSCH!) über die Fähre und durch Touristenmassen getragen werden musste. Also ich finde, es hat sich gelohnt.

Meine minimalistische, natürliche Weihnachtsdekoration in unserem Waldhaus

 

Meine minimalistische, natürliche Weihnachtsdekoration in unserem Waldhaus

Das mit den Tannenzweigen im Einbauregal ist auch ne schöne Geschichte. Unser Nachbar muss eine große Tanne auf seinem Grundstück fällen und bevor dies in Angriff genommen werden soll, hat er schon mal einige große Zweige abgeschnitten. Ob ich welche abhaben möchte? Äääähhh… JA! Erst wusste ich nicht so recht, was ich damit eigentlich tun wollte, aber anstatt sie alle kleckerweise im Haus zu verteilen, habe ich sie einfach in das noch leere Regal gelegt, ein paar Tannenzapfen (was sonst?) drauf drapiert und fertig war eine schöne üppige Weihnachtsdekoration ohne viel Klimbim.

Meine minimalistische, natürliche Weihnachtsdekoration in unserem Waldhaus

 

Meine minimalistische, natürliche Weihnachtsdekoration in unserem Waldhaus

 

Meine minimalistische, natürliche Weihnachtsdekoration in unserem Waldhaus

 

Meine minimalistische, natürliche Weihnachtsdekoration in unserem Waldhaus

Und jetzt noch eine Kleinigkeit, für die ich tatsächlich, wie ich’s mir vor dem Umzug ausgemalt habe, extra in den Wald gestapft bin. Von Levis Baldachin hatte ich die Sterne abgeschnitten (ich fand sie im Sommer nicht so passend) und ich wollte sie jetzt zu Weihnachten unbedingt als Deko verwenden. Also bin ich auf die andere Straßenseite in den Wald marschiert (da hört ihr’s!) und habe mir einen kleinen herumliegenden Birkenzweig gesucht, um die Sterne daran aufzuhängen. Und diese einfache Deko ist tatsächlich auch irgendwie mein Liebling dieses Jahr, weil ich sie auch so schön in dem grau gestrichenen Flur finde.

So, das war sie, unsere diesjährige Weihnachstdeko. Nun bleibt mir nur noch, euch allen ein wunderschönes Fest mit euren Lieben zu wünschen!

Frohe Weihnachten und liebste Grüße
Karina

 

Unser Weihnachtsbaum in schwarz-weiß, meine liebsten X-mas DIYs und mehr…

18. Dezember 2016

 

Unser Weihnachtsbaum, schlicht in schwarz-weiß

In diesem Jahr haben wir tatsächlich unseren aller-allerersten Weihnachtsbaum! Da wir bisher immer über die Festtage (und darüber hinaus) bei unseren Familien waren, war ich einfach nie motiviert einen zu besorgen, aber mit dem Kleinen wollte ich nun doch endlich mal einen schönen Baum aufstellen!
Nun bin ich ja entsprechend schlecht ausgestattet, was Christbaumdeko angeht und dann sollte es auch noch bruchsicher sein, damit das Söhnchen nix kaputt machen kann. Also schnappte ich mir meine uralten, aber immer noch sehr geliebten Schneeballanhänger (ein DIY von vor 3 Jahren!) und ein paar süße schwarz-weiße Fröbelsterne, die ich von einer Freundin geschenkt bekommen habe und schmückte den Baum damit. Die Lichterkette und den hübschen schwarzen Metallstern auf der Spitze musste ich dann aber doch noch neu kaufen (beides von Clas Ohlson). Also ich mag sie sehr, meine etwas improvisierte, aber schön schlichte Christbaumdeko!

Unser Weihnachtsbaum, schlicht in schwarz-weiß

 

Unser Weihnachtsbaum, schlicht in schwarz-weiß

 

Weihnachtsddeko mit schwarzer Sternengirlande

Im Wohnzimmer ist inzwischen auch noch etwas mehr Weihnachtsdeko eingezogen, zum Beispiel die schwarze Sternengirlande, die ich mal bei Sostrene Grene mitgenommen habe. Kann man natürlich auch super easy nachbasteln!

Weihnachtsddeko mit schwarzer Sternengirlande

 

Weihnachtsdeko: Keramikbäumchen von Depot

Und dann sind da noch ein paar Keramiktannen auf meinem Schreibtisch gelandet, die ich direkt mal mit Mattspray bearbeitet habe, damit sie noch schöner sind. :)
Die wunderhübsche kleine Platte mit der schwarzblauen Glasur, auf der sie stehen, ist von Suntree Studio. Ich habe sie ich auf dem Feingemacht Designmarkt hier in Hamburg vor einigen Wochen entdeckt und mich direkt schockverliebt!

Weihnachtsdeko: Keramikbäumchen von Depot

Leider habe ich es dieses Jahr nicht schafft, etwas neues selbst zu basteln und vielleicht habt ihr auch schon bemerkt, dass der Blog in letzter Zeit ein wenig vernachlässigt wurde. Irgendwie komm ich in der Hinsicht grad zu nix mehr. Der Kleine nimmt mich im Moment so sehr ein und auch wenn das manchmal anstrengend ist, ist es doch meistens so schön mit ihm (endlich mal wieder auf dem Weihnachtsmarkt Kinderkarussell fahren :D). Anstatt mich zu sehr mit anderen Dingen zu stressen, bin ich halt grad mal 100% Mama. Alles andere kann ja warten. :)
Jedenfalls dachte ich, ich wärme daher mal eben noch ein, zwei weitere DIYs aus den letzten Jahren für euch auf, weil ich via Instagram und Co. sehe, dass sie schon wieder fleißig von vielen nachgebastelt werden (jippiiieh!).
Hier kommt also noch mal das Bild meiner easy DIY Krippe für Puristen aus schwarzem Papier! Vielleicht braucht der ein oder andere von euch ja noch eine flotte Idee vor Heilig Abend!

krippe-diy-2a

Oder ihr habt, so wie es lange bei mir der Fall war, keinen Weihnachtsbaum? Dann hängt euch doch ein paar Kugeln an die Wand! Das Weihnachtskugel-Bild ist ebenfalls leicht und schnell nachzubasteln. Ich mag es nach wie vor sehr und es schmückt derzeit mal wieder meine Küchenwand.

weihnachtskugeln-diy-collage-2

So, ihr Lieben, dann schauen wir mal, wann ich wieder zum Bloggen komme. Es müssen noch ein paar Geschenke verpackt werden und bei meinen Eltern habe ich quasi kein Internet (auch mal ganz schön!), also sehen und hören wir uns bestimmt wieder eine Weile nicht. Naja, bloggen kann ich ja auch später, das erste richtige Weihnachten mit Kind erlebt man nur ein Mal! :)))

Liebste Grüße
Karina

 

Weihnachtsdeko – ganz natürlich

23. November 2016

 

Winter-Weihnachtsdeko mit natürlichen Materialien: Kiefernzweig

Mit der Zeit ist mein Wohnstil immer zurückhaltender, schlichter und natürlicher geworden. Und das sieht man auch an meiner Weihnachtsdeko! Dieses Jahr ist sie besonders zurückhaltend. Ich habe zwar vor, alles zum ersten Advent noch mehr zu verweihnachtlichen (mit Sternen und so), aber der Fokus soll dieses Mal noch mehr auf schönen, schlichten Dingen aus der winterlichen Natur liegen.
Diesmal haben es mir vor allem Kiefernzweige angetan! Ich habe sie im Flur, in der Küche und sogar im Schlafzimmer verteilt. Sie sind nicht teuer, halten lange und ich finde sie wirklich super hübsch!

weihnachtsdeko-naturmaterialien-4

 

weihnachtsdeko-naturmaterialien-8

 

weihnachtsdeko-naturmaterialien-1

 

weihnachtsdeko-naturmaterialien-2

 

weihnachtsdeko-naturmaterialien-5

Alle Jahre wieder hole ich auch meine Lärchenzweige hervor. Die habe ich irgendwann mal auf einem Spaziergang gesammelt. Sonst habe ich immer einige in eine Vase gestellt, dieses Jahr habe ich sie in einer schönen Holzschale arrangiert. In Kombination mit weiß und zartem Grün finde ich: mehr braucht es nicht!

weihnachtsdeko-naturmaterialien-9

 

weihnachtsdeko-naturmaterialien-6

Ich habe mir in diesem Jahr fast nichts neues an Weihnachtsdeko gekauft, aber dieser Kranz von Butlers* hat mich doch so sehr begeistert, dass ich zuschlagen musste. Er besteht einfach bloß aus Tannenzapfen. Ganz schlicht, ganz einfach, ganz wunderhübsch! Solche Kränze gibt es sicher auch beim Floristen und ebenso gut kann man sie bestimmt auch selber machen!

weihnachtsdeko-naturmaterialien-3

Und zu guter Letzt noch ein XXL-Zapfen in meinem kleinen Holzhäuschen, das das schöne Stück ganz wunderbar zur Schau stellt. Eine Kerze dazu- fertig!

Ach ja, Kerzen… Was mich in den letzten Wochen besonders freut, ist, dass die vielen Kerzen, die ich überall aufgestellt habe, wieder eine sehr prominente Rolle erhalten haben. Mein Söhnchen findet es total spannend, wenn wir sie abends anzünden. Früher habe ich das oft vergessen, aber das passiert mir jetzt nicht mehr. Es ist ein richtig nettes Ritual geworden, wenn wir zwei abends mit einem Feuerzeug durch die Wohnung laufen und alle Lichtlein anzünden. Herrlich!

Liebste Grüße
Karina

 

Glasvase* von House Doctor
schwarzer Kerzenhalter von Sostrene Grene
weißes Holzhäuschen von Ideenpurzelbäume
weiße Porzellansterne von Depot
schwarze Wandvase von flying tiger, leider nicht mehr erhältlich

*Affilaite-Link

Bis zum nächsten Jahr, meine Lieben!

24. Dezember 2015

 

weihnachten-2015

 

 

 

 

 

 

super flottes DIY: eine Krippe für Puristen

19. Dezember 2015

 

krippe-diy-1a

Irgendwie hatte ich mir für dieses Jahr in den Kopf gesetzt, dass ich in meiner Weihnachtsdeko auch eine Krippe dabei haben möchte. Erst hatte ich ein wenig im Internet nach schönen und schlichten Modellen gestöbert, aber es war nicht das richtige dabei. Also habe ich kurzerhand beschlossen, mir eine ganz puristische Krippe selber zu basteln. Es sollte aber schnell gehen, was mal gleich jegliche Holzarbeiten und ähnliches ausschloss. Schwarzen Tonkarton habe ich aber immer zu Hause, ne Schere natürlich auch und so machte ich mich ans Werk… et voilà hier seht ihr meine super flott gebastelte Krippe für Puristen! Dass ich vor einiger Zeit ein weißes Holzhäuschen im Dawanda-Shop Ideenpurzelbäume erstanden hatte, kam da natürlich wie gerufen. Eine perfekte Herberge für meine drei lieben Krippenfiguren!

krippe-diy-2a

 

 

krippe-diy-3

 

Nachzubasteln ist es mega einfach: schneidet euch meine Vorlage aus schwarzem Tonkarton aus, knickt sie an der gestrichelten Linie und klebt sie mit einem Streifen Tesa an einer passenden Stelle fest. Den Stern habe ich mit einem weißen Bindfaden am inneren Giebel befestigt. Vielleicht habt ihr ja ein ähnliches Häuschen, das als Stall dienen kann. Oder ihr wandelt meine Idee ein wenig ab, es gibt super viele Möglichkeiten: ihr könnt die Krippe einfach an der weißen Wand befestigen, sie rahmen, ein Fensterbild draus machen oder außen an einem Weckglas befestigen, dann habt ihr ein schönes weihnachtliches Windlicht. Egal, es wird sicher hübsch werden. :)

Liebste Grüße, viel Spaß beim Basteln und noch eine schöne Vorweihnachtszeit
Karina

 

IMPRESSUM   DATENSCHUTZ